Social-Media, Tools, Uncategorized

Die neue Apple Podcast App

Alles was du über das Make-over der Podcast-App von Apple wissen musst

Auf dem vergangenen WWDC (The Apple Worldwide Developers Conference) hat Apple nicht nur iOS 11 vorgestellt. Im Rahmen dessen wurden auch knaller Details zur neuen Apple Podcast App vorgestellt. Und lasst euch gesagt ein: da kommt was Geniales auf uns zu! Neues Interface, neue Feeds, neue Analytics und unendliche Möglichkeiten. Podcaster aufgepasst, eure Träume wurden erhört und ihr könnt bald so richig durch die Decke gehen!

Apple Podcast App

Was die Apple Podcast Hörer wirklich wollen

Bald können Creator tiefer in die Analytics einsteigen und rausfinden, was ihre Zuhörer wirklich bewegt. Somit wird es leichter herauszufinden, wann weggeschalten und vorgespult wird. Besonders interessant werden diese Basis-Analytics mit den Infos über die tatsächlich abgehörten Folgen. Endlich können Podcaster aus ihren eigenen Folgen lernen und das Verhalten ihrer Zuhörer verstehen. Win-Win für alle: voneinander lernen um einen noch besseren Podcast zu kreieren. Schluss mit schnöden Download-Zahlen! Das Podcasting wird auf eine ganz neue Stufe gehoben.Apple Podcast App

Bisher gab es so gut wie keineDaten über das wirkliche Verhalten und die Interaktion der Zuhörer. Einzig die Downloadzahlen waren die Benchmark für einen erfolgreichen Podcast. Dies will Apple nun mit seinem Update im neuen iOS 11 ändern. Die Creator werden nicht mehr im Regen stehen gelassen- oder wohl eher im Dunkeln.

Endlich können Podcaster aus ihren Folgen lernen und erfahren ob die Zuhöhrer überhaupt bis zum Schluss dranbleiben – oder ob sie schon nach den ersteb Minuten weiterklicken. Denn ein Download an sich garantiert noch keinen Konsum der gesamten Folge. Trotzdem Apple bisher immer private Informationen zum User-Verhalten zurück gehalten hat, deutet dies auf eine erste Annäherung an die wirklichen Creator hin. Endlich werden die erhört, die für den Erfolg der App zuständig sind und die Podcast-Szene seit Jahren voran treiben.

 

Der negative Effekt der neuen Apple Podcast AppApple Podcast App

Dieser Punkt bringt einen negativen Beigeschmack für Advertiser mit sich: Bringt das eingesetzte Marketing-Budget überhaupt den notwendigen Erfolg?

Mit dem neuen iOS 11 Update der Apple Podcast App können nun auch Advertiser besser nachvollziehen, wie der Return-on-invest überhaupt auch den gewünschten Effekt hat. Niemand wirft gerne Geld aus dem Fenster – erst recht nicht Unternehmen. Der positive Gedanke daraus bleibt aber der: jetzt können wir endlich die effektivsten Sekunden/ Minuten erkennen, vermarkten und endlich eine Preispolitik entwickeln.

Einen weiteren bitteren Beigeschmack gibt es nach all den Lobeshymnen doch auch für die Podcaster an sich: nach all der Mühe und Zeit, die in die einzelnen Folgen gesteckt wird, bringt es nicht den gwünschten Erfolg?

Aber im Long-Run wird sich beides auszahlen. Sowohl besseres Marketing als auch zielgruppengerechte Podcast-Folgen werden die Qualität der Podcasts auf ein ganz neues Level heben und stetig hochwertiger werden lassen.

 

Endlich in Staffeln denken – das Ende der unendlichen Folgen

Apple Podcast AppNicht nur auf der analytischen Ebene wird sich einiges tun. Man munkelt, dass es bald möglich sein soll, Staffeln anzulegen. Das kommt nicht nur den Creatorn sondern auch den Zuhörern entgegen. War es doch bisher ein minutiöser Akt, die allererste Folge eines Podcast zu erscrollen. Nun können anscheinend bald bequem Staffeln zusammengesetzt werden.

So lässt sich bequem die erste Folge der aktuellen Staffel downloaden. Das erinnert unweigerlich an die Aufmachung gängiger Streaming-Dienste. Was aber gar nicht  nachteilig sein muss, denn die wissen bereits ganz genau, das Verhalten der Nutzer für eine bessere User-Experience einzusetzen.

Angeblich soll es bald auch die Möglichkeit geben, Staffeln anzuteasern und Trailer zu zeigen. Auch das anbieten von Bonus-Material oder“After-Dark“-Folgen soll in Planung sein.

 

 

Ende gut alles gut?

Am Ende lässt sich zum Update der Apple Podcast App durch das iOS11 Update sagen:

  • Advertising und Sponsoring kann nur erfolgreich sein, wenn es gezielt eingesetzt wird
  • die Preispolitik im Bereich Advertising wird verbessert
  • Folgen werden gehört, weil die jemand hören WILL
  • die Qualität der Podcast-Landschaft wird erhöht

Es ist an der Zeit ein wenig Licht ins Dunkle zu bringen und die Welt der Podcast ein wenig zu strukturieren!

Danke Apple, dass du unsere Welt mal wieder ein wenig intuitiver und einfach machen möchtest.

Wir können gespannt sein, auf das tatsächliche Produkt und uns mit den bisherigen Vermutungen auf das Endergebnis freuen.

Apple Podcast App

 

Wenn dir der Beitrag gefallen hat, teile ihn bitte unbedingt auf deinem Netzwerk.

Im besten Fall pinnst du ihn dir direkt auf deine „Nicht-vergessen-Liste“!

Stay tuned for more! Mehr über mich...

Bis Bald  xx

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*