Anleitung, Einsteiger, Influencer, Management, Marketing, Social-Media, Strategie, Uncategorized

Influencer Marketing für Einsteiger

Influencer Marketing Grundlagen

DIE MACHT DER NORMALOS

Influencer Marketing für Einsteiger
Quelle: privat, erstellt mit Canva

Influencer Marketing gilt als der Hack, um als Marke schnell an echter Reichweite und an Einfluss zu wachsen. Aber wie geht das überhaupt? Lass uns zusammen die Anleitung studieren:

ZIELE SIND DIE HALBE MIETE

Ich hoffe, du hast deine Social Media Strategie bereits ausgearbeitet, bevor du überhaupt nur an Influencer Marketing gedacht hast. Denn ein wichtiger Faktor um erfolgreich mit Influencern zu kooperieren, ist die Kenntnis deiner Ziele und Zielgruppen.

Wo willst du hin mit deiner Marke? Wen willst du ansprechen? Welche Kanäle nutzt du dafür?

MACHE ES S.M.A.R.T.

Deine Ziele hast du zwar hoffentlich schon nach der Smart-Formel festgelegt, doch solltest du für deine erste Influencer-Kampagne (hoho, ja wir legen gleich richtig los) ebenso vorher einige Kennzahlen definieren. So kannst du auch den Erfolg oder Misserfolg feststellen und dir deinen Return-on-Invest für deine Evaluation ausrechnen.

SETZE DIR EIN BUDGET

Ganz genau wie bei Anzeigen die du kaufst, solltest du auch bei deiner Influencer-Kampagne vorher festlegen, wie viel Mittel du einsetzen möchtest. Denke hier einerseits an die Art der Zusammenabeit und andererseits an den personellen Aufwand zur Betreuung und Durchführung.

Bitte mache nicht den Fehler und vergraule dir alle deine potentiellen Influencer, indem du ihnen einen zu niedriges Angebot machst. Denke hier einfach fair: welchen Einfluss hat der Brand Ambassador auf seine Followerschaft und was würde mich der gleiche Effekt mit anderen Marketing-Mitteln kosten?

Für große TV-Kampagnen gehen richtige Unsummen über den Tisch, bei einem verschwindend geringen Return. Jetzt stelle dir aber mal vor, welchen Effekt dein Budget im Influencer Marketing hätte?

EINFLUSS ZÄHLT

Nachdem du die Rahmenbedingungen auf deiner Seite abgesteckt hast, solltest du dich nun dem wichtigsten Punkt widmen: der Recherche DEINER Influencer. Suche daher entweder auf Kanälen die du bereits besetzt, oder auf Kanälen die eine gute Vernetzung zu deiner Zielgruppe haben. Hier gibt es mehrere Strategien, um deine individuellen Ziel zu erreichen.

Bei deiner Recherche kannst du ganz nach deinen Parametern vorgehen, lass dir aber eins gesagt sein: eine hohe Followerzahl sagt noch lange nichts über den Einfluss aus. Etliche Profile mit Millionen von Followern bringen dir vielleicht mehr Reichweite, aber keinen wirklichen Return. Woran das liegt? Große Accounts haben auch dementsprechend sehr viele „tote“ Follower, die kaum aktiv oder nur Spammer sind. Und genau die willst du ja nicht für deine Marke!

Ebenso zählt bei der Wahl der passenden Accounts auch das Engagement der Nutzer mit dem Influencer. Entstehen echte Gespräche, herrscht eine große Begeisterung, wie aktiv ist der Influencer selbst? Denn nur durch ein gutes Engagement können Gespräche entstehen, die dir den nötigen Zuspruch bringen.

Social Media Strategie Beratung
Quelle: privat, erstellt mit Canva

DIE RICHTIGE WELLENLÄNGE FINDEN

Du hast jetzt deine Influencer ausgewählt und folgst vielleicht schon ihren Profilen. Wenn das deine erste Reise im Bereich Influencer Marketing ist, solltest du dir einige Wochen nehmen, um zu beobachten. Klingt erstmal merkwürdig, aber du solltest ein Gefühl dafür kriegen, ob der Influencer auch genau das verkörpert wofür deine Marke steht. Sonst geht deine ganze Kampagne vielleicht nach hinten los und dich erwischt ein schlimmer Shitstorm. Glaub mir das kann schneller geschehen als dir lieb ist. WASCHMITTEL BEISPIEL

Wenn du nun die perfekten Influencer ausgemacht hast, sie beobachtest hast und immernoch begeistert von ihnen bist, kommen wir jetzt zum Punkt der Kontaktaufnahme. Einige Influencer kannst du mit einer Email erreichen und ihnen eventuell direkt ein nettes Angebot schicken. Sei aber lieber nicht zu förmlich, sondern zeige dich auf Augenhöhe. Niemand arbeitet leidenschaftlich gerne mit die zusammen, wenn du von oben herab diktierst und alles besser weißt. Du gehst doch gezielt auf Influencer zu, gerade WEIL sie etwas von Social Media verstehen. Rede doch ganz offen mit ihnen und lass sie Vorschläge für eine perfekte Zusammenarbeit mit deinem Produkt machen. Versuche aber bitte nicht direkt ihr bester Freund zu sein, du bist schließlich in einem Verhandlungsgespräch und nicht in der Abendplanung mit deinen Freunden. Die Mischung machts!

Solltest du natürlich planen sie auf Events oder Reisen einzuladen, kannst du sie auch nach Vorlieben an Ernährung, Unterkunft und Art der Berichterstattung fragen.

Zeige dich einfach menschlich und persönlich. Klick um zu Tweeten

DER INHALT DER ZUSAMMENARBEIT

Du hast im Punkt Budget bestimmt schon festgelegt, wie viel zu aufwenden möchtest. Klasse, aber jetzt schauen wir uns genauer an, was du damit überhaupt alles anstellen könntest!

Zu Beginn möchte ich dich gleich auf einen wichtigen Fehler hinweisen, den leider viele Marken und auch Influencer machen: sie verschenken lediglich Produkte oder Gutscheine an eine horrende Anzahl von Accounts ohne den Betreiber dafür angemessen zu bezahlen. Nur weil die Menschen hinter den Accounts private Personen sind, heißt das nicht, dass man sie nicht gerecht bezahlen muss. Jeder verdient für seine Leistung eine Entlohnung, gerade im Marketing-Bereich.

Welche Art von Kooperation kannst du also mit deinem Influencer eingehen:

  • Sponsored Posts (Werbung in Posts)
  • Affiliate Marketing (Rabatt-Code mit Beteiligung)
  • Pressereise (Events und Reisen)
  • Markenbotschafter (Ausstattung mit Produkten)
  • Kampagne (Kombination aus mehreren)
  • Account-Übernnahme (für einen begrenzten Zeitraum)
  • uvm.

Sei in diesem Punkt kreativ, aber auch strategisch. Welche Positionierung passt zu deiner Marke? Wie viele Postings, Erwähnungen und Produkteinsätze wirken noch authentisch?

Influencer Marketing muss sich in die Social-Media-Strategie einglieder lassen. Klick um zu Tweeten

Denke also auch ganz gezielt an deine Strategie und deine Ziele! Was soll überhaupt passieren? Vielleicht möchtest du deinen Markenwert steigern, mehr Reichweite gewinnen oder einfach deine Shop-Umsätze ankurbeln. Für verschiedene Ziele gibt es auch verschiedene Varianten der Kooperation!

Social Media Strategie Beratung
Quelle: privat, erstellt mit Canva

ALLES PASST

Dein Influencer ist total beigeistert von eurer Zusammenarbeit, ihr habt abgemacht worum es geht und ihr wollt gleich loslegen mit der Kooperation? STOP! Denn auch Influencer Marketing ist eine Geschäftsbeziehung und diese sollte geschäftlich erfasst werden. Lasse dir gezielt einen Vertrag mit den wichtigsten Details aufsetzen und verabrede am besten gleich die Konditionen.

Was soll geschehen? Wer und was soll/ darf gezeigt werden? Wie ist der zeitliche Rahmen? Wie läuft die Berichterstattung auf den Kanälen ab?

Aus diesen Details kannst du einerseits ein genaues Programm erstellen und gleichzeitig wird für beide Seiten nochmal klar, worum es geht. So kannst du erneut vergleichen, ob die Kampagne mit deiner eigenen Strategie zusammen passt und wie sie deine Marke voranbringen wird.

ES PASSIERT

Während deine Influencer Marketing Kampagne läuft, du umsetzt und alles seinen Weg geht, solltest du immer ein Auge auf den korrekten Verlauf der Kampagne haben. Gleichzeitig musst du ein gewisses Vertrauen an den Tag legen, denn nicht jede durchgeführte Kampagne bringt auch den gewünschten Effekt mit sich. Das ist der unvorherrsehbare Faktor im Marketing. Beobachte während der Kampagne genau was passiert, wie die Follower reagieren und klinke dich selber mit deiner Marke in Gespräche ein.

Du bist die helfende Hand während der Influencer die Regie übernimmt. Klick um zu Tweeten

Das Drehbuch habt ihr ja vorher zusammen geschrieben, lass ihn seine Rolle spielen und unterstütze lieber.

UND DANACH?

Was nach der ersten Kampagne deines Influencer Marketings passiert, ist wie ein Rätsel. Du weißt die Lösung erst, wenn du fertig bist. Was du danach machst, sollte aber kein Rätsel sein, denn es geht an die Evaluierung.

Hier solltest du wieder deine Kennzahlen zur Analyse heranziehen, dafür hast du sie schließlich. Jetzt schaust du dir die Effekte der Kampagne an. Vielleicht wolltest du mehr Umsatz in einem bestimmten Zeitraum machen, oder mehr Follower für deinen eigenen Account gewinnen. Jetzt ist der Zeitpunkt gekommen um die Karten offen auf den Tisch zu legen: was hat funktioniert? 

Halte dir deine Ergebnisse fest, damit du dich bei der nächsten Influencer Marketing Kampagne an ihnen ausrichten kannst.

Glückwunsch du hast deine erste Influencer Kampagne durchgezogen! Hat sie dir den gewünschten Erfolg gebracht? Hat sie dir vorallem auch SPASS gemacht? Hast du treue neue Kunden gewonnen und deine Marke voran gebracht?

Lass es mich unbedingt wissen!

 

Influencer Marketing für Einsteiger
Quelle: privat, erstellt mit Canva

 

ONE LAST THING

Möchtest du dich mit anderen Unternehmern und Selbstständigen zum Thema Social Media austauschen? Dann kommt bald genau das richtige für dich: ich eröffne gerade eine eigene Gruppe auf Facebook in der wir uns noch viel besser unterstützen können.

Bleib gespannt, es jetzt ganz bald los!

Wenn dir dieser Post gefallen hat, teile ihn gerne mit deinem Netzwerk und pinne ihn dir direkt auf dein Pinnboard auf Pinterest. (einfach den Hover-Effekt nutzen)

PS: SPOILER-ALERT, es gibt bald eine neue Plattform von mir zu entdecken 🙂 Damit du immer top informiert bleibst, solltest du mir unbedingt auf Instagram folgen und mich kostenlos abbonnieren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*